Get Adobe Flash player

Über mich

Hallo, ich bin Jane,

ich wurde am 09.11.2012 geboren. Seid dem 27.06.2015 lebe ich aber erst bei meiner Familie in Etzel/ Friedeburg.
Ich bin also mit knapp, 3 ¾ Jahren von Frankfurt hierher gezogen :)
Meine jetzigen Besitzer (Muggle´s) haben mich auf der Internetseite vom Tierschutz in der Rubrik „Listenhunde“ gesehen und haben sich wohl sofort in mich verliebt * was bei meinem Aussehen ja auch nicht wirklich verwunderlich ist ;)*
Sie beschlossen also, mich am 23.05.2015 mit ihrem anderen Hund Jasper (Puggle) zu besuchen und haben einen Weg von über 500k m auf sich genommen, um mich kennen zu lernen.
Anfangs war ich sehr nervös und hibbelig, was bei dem Krach und der Unruhe im Tierheim nicht wirklich verwunderlich ist. Dementsprechend habe ich natürlich ordentlich an der Leine gezogen. Mit Maulkorb ging es nun auf den eingezäunten Kennenlern-Platz. Ein paar Minuten später holten sie dann auch Jasper dazu, und auch wir verstanden uns auf Anhieb :).
Durch das Bitten meiner Familie wurde mir auch ziemlich schnell der Maulkorb abgenommen :) Alles war Prima… Danach sollte noch ein kurzer Spaziergang stattfinden ;) jippi, endlich mal raus da, und so zog ich natürlich nur „ein wenig“ an der Leine ;). Im Anschluss ging es dann nochmal auf den Kennenlern-Platz und dort redete man über mich und meine Familie… Alles verlief toll und ich bekam sogar von dem kleinen Muggle einen Riesenknochen :) Dann brachte mich die Frau vom Tierschutz wieder zurück in meinen Zwinger um den Kennlernplatz frei zu machen.

Ich wollte nicht zurück. Was war jetzt denn los? Ein Besuch? Ein Knochen? Mehr nicht? Und warum hat der eine Muggle geweint? War ich so endtäuschend? War ich doch zu groß und stark? Habe ich zuviel an der Leine gezogen? Ich kannte es aber doch nicht anders, denn laut der Frau vom Tierschutz lebte ich vorher in einem Schrebergarten und bekam ganz viele Welpen!
Es vergingen 5 Wochen, eine lange Zeit, und ich hätte sie schon fast vergessen, doch dann standen mein Frauchen und Herrchen im Büro vom Tierschutz! Yippieh, ein Knochen ;) Doch statt mich nur zu besuchen und mir einen Knochen zu schenken hieß es: herzlichen Glückwunsch zur neuen Familie :)
Ich war also nicht endtäuschend, meine Familie musste nur alles für mich zu Hause vorbereiten. Sprich, es musste ein hoher Zaun um den Garten gebaut werden damit ich nicht stiften gehen kann und sie mussten noch die Erlaubnis von den Behörden einholen mich nach Hause mitnehmen zu dürfen.  Also machten wir uns am 27.06.2015 auf den Weg in mein neues ZUHAUSE.

Nach 5 stündiger Autofahrt, in der ich in meiner Hundebox vor Aufrergung die ganze Zeit gestanden habe, sind wir dann endlich zuhause angekommen. Dort wartete der Rest der Familie auf mich und hieß mich herzlich Willkommen :)
Da war ja auch wieder mein Freund Jasper :) Das war also ab jetzt MEIN ZUHAUSE. Ringsherum Wiesen und hinter dem Haus ist sogar ein kleiner Wald. Im Haus selber habe ich bei meinem Freund Jasper einen kuscheligen Schlafplatz im Flur „da können wir alles hören und sehen" ;)
Draußen gehört uns eine Stück vom Garten, der direkt an der Terrasse und eingezäunt ist „damit keiner in unseren Garten kann“ ;)!
Dann kam die Nacht „ganz schön gruselig“ ich wachte also die ganze Nacht und lief auf und ab um jegliche Gefahren gleich aus der Welt schaffen zu können ;)
So kam es das Jasper und ich ein Nachtlicht bekamen und ein Kissen was die Muggle´s Stillkissen nennen :) Seitdem schlafen wir alle ruhiger ;) und ich war dann tagsüber auch nicht mehr so müde von der Nachtwache sondern TOPFIT :) Das wiederrum brachte uns meinen Muggle-Kumpel Nils ins Haus, er ist Hundetrainer und erzieht und trainiert Hunde *wie mich* ! Er ist toll und bringt mir und meiner Familie sehr viel bei.
Ich kann mittlerweile schon mit Schleppleine spazieren gehen und ich renne zu Ihnen hin wenn Sie mich rufen *dann gibt’s nämlich Leckerlie´s und gaaanz viel Lob *! Sitz, Platz,  High Five , Warten, Nein und Hier kenne ich und weiß sofort was gemeint ist … für Lob und Leckerlie´s tue ich eben fast alles :)
Seid dem 27.12.2015 ist unsere Probezeit vorbei und Frauchen und Herrchen gehören seiddem MIR ;)
Anfang Januar sollte ich von meiner Ärztin (wo ich immer geknuddelt werde, Leckerlies bekomme und alle mit mir spielen) sterilisiert werden. Was dann aber durch eine stark entzündete Gebährmutter dazu führte das sie mir die Gebährmutter entfernen mussten.  Auch dieses haben wir alle gut überstanden.
10 Tage später hieß es dann:  Jetzt darf wieder gespielt,  trainiert und gerannt werden ;)
Worüber sich alle einig sind?
Ich bin ein – sehr kluges Köpfchen :) - kuscheliges Mäuschen und passe suuuper gut auf meine Familie auf ;)